Der Babr – Das Wahrzeichen von Irkutsk

Ursprünglich wurde die Idee eines starken Tigers mit einem wertvollen Zobel im Maul sibirischen Zeichnungen aus dem 17. Jahrhundert entnommen. 1642 begann erstmals der Jakutsker Zoll dieses Symbol als Siegel zu verwenden. Etwas verändert wurde es ab 1682 auch für Wappen und offizielle Stempel in Irkutsk verwendet, das wegen seiner zentralen Lage in Sibirien immer größere Bedeutung hatte als Jakutsk und damit wahrscheinlich mehr Anrecht auf die symbolhaften Tiere im Wappen. Später musste das offizielle Siegel immer wieder durch verschiedene russische Regierungen neu genehmigt werden und wurde immer wieder, je nach Stil des Zeichners, verändert. 1878 muss der Wappenzeichner des Senats wohl mit den Gedanken woanders gewesen sein: er verwechselte das damalige Wort für Tiger „babr“ mit dem Wort für Biber „bobr“ und veränderte den sibirischen Tiger in ein fantastisches Tier, halb Tiger, halb Biber. Der Fehler des Künstler bescherte bzw. verhalf der Irkutsker Region nun ein Fabelwesen, das seit dem seine Popularität nicht eingebüßt hat. Der Stil des derzeit verwendete Wappentiers im Stadtwappen von Irkutsk wurde 1996 vom Stadtrat beschlossen. Das Wappen des Irkutsker Oblast ist das Gleiche, außer, dass der Babr im Profil zu sehen ist, während er auf dem Stadtwappen frontal schaut und sein gesamtes Gesicht zu sehen ist.
Liljana mag das „Phantasie-Tier“, das einen im 130. Quartal, die erst kürzlich erschaffene Altstadt Irkutsks, auflauert.

6.1_1

Schreibe einen Kommentar