„Böse Menschen klauen Schuhe“

Habe am Wochenende eine sehr eigenartige Begegnung gehabt. Ich war mit meiner Schwester und Anatol auf dem Abenteuerspielplatz im Niendorfer Gehege. Recht bald fiel mir auf, dass bei der Sitzseilbahn eine größere Gruppe Frauen mit Kindern saß, von denen alle Frauen Burka trugen, bei einigen waren nur die Augen leicht durch einen dünnen Schlitz erkennbar. Da Anatol wie immer den gesamten Spielplatz erkundete, setzte er sich auch irgendwann zu den Kindern der verschleierten Damen und spielte mit ihnen im Sand. Ich stand dabei und nahm zu meinem Erstaunen wahr, dass alle diese Frauen scheinbar „Biodeutsche“ waren. Einige von ihnen waren sehr hell und blond, alle sprachen perfekt auf muttersprachlichem Niveau Deutsch, zum Teil mit Dialekt, auch die Art, wie und was sie sprachen, machte das deutlich. Mit den Kindern sprachen sie ebenfalls ausschließlich Deutsch. Es musste sich um Frauen handeln, die zum Islam konvertiert sind. Fand ich zunächst recht interessant. Leider ergab sich kein Gespräch, da die Damen alle in Gespräche über ihre Kinder miteinander vertieft waren. Irgendwann kam ein schrecklich weinendes ca. 4-jähriges Mädchen angelaufen, die offensichtlich die Tochter einer gerade einen Säugling stillenden sehr jungen verschleierten Dame war. Diese sprang genervt auf und sagte „Jetzt heulst du auch noch! Wir gehen gleich nach Hause! Es reicht mir jetzt.“ Das Mädchen sagte daraufhin, dass sie ihre Schuhe nicht mehr finden könne. Woraufhin die Mutter antwortete: „Es gibt Menschen, die an Allah glauben und dem Islam folgen. Und es gibt die Anderen, böse Menschen, die z.B. Schuhe klauen. Wenn du nicht aufpasst auf deine Schuhe, dann musst du eben barfuß nach Hause gehen.“ Das Mädchen weinte noch eine ganze Weile. Meine Schwester und ich waren geschockt über das Menschenverständnis, mit dem dieses Mädchen groß werden muss. Irgendwann begann Anatol mit Sand zu schmeißen. Um keinen Ärger zu bekommen (denn wir gehörten offensichtlich zur Kategorie Böse) nahm ich ihn auf den Arm und wir gingen Schaukeln.
Seit dem frage ich mich immer mal wieder, wer diese Frauen waren? Warum sie konvertiert sind? Mit wem sie verheiratet sind? Außer einer facebook-Gruppe „Zum Islam konvertierte Schwestern“ und ein paar wenige youtube-Videos, auf denen deutsche Frauen berichten, warum sie zum Islam konvertiert sind und nun Niqab tragen, habe ich nichts gefunden.
Schade, dass diese eine Dame die Welt in gut und böse teilt. Und schade, dass ihre Kinder dies von früh an verinnerlichen werden. Die anderen Damen, denen ich ebenfalls beim Gespräch lauschte, schienen sehr intelligente junge Frauen zu sein. Nur leider haben sie nichts gesagt, als „ihre Schwester“ so sprach. Also teilten sie ihre Meinung oder finden diese zumindest nicht streitbar. Sehr eigenartige Begegnung.

Schreibe einen Kommentar