Eisrutschen

Womit beschäftigen sich eigentlich russische Kinder im Winter, wenn die Spiel- und Fußballplätze verschneit sind? Sie gehen rutschen. Anfangs wunderte ich mich in Irkutsk noch, was diese aus wenigen Brettern zusammen gezimmerten Holzgestelle neben den Spielplätzen zu bedeuten haben, deren Sinn erst im Winter deutlich wurde. Sobald die Rutschfläche vereist ist, holen die Kinder ihre „ледянка“ [Hintern-Rutscher] raus und diese wackeligen Gerüste werden zu den schnellsten und coolsten Rutschen überhaupt. Mutige rutschen nicht nur auf dem Po, sondern in allen möglichen Haltungen. Und wer keinen Hintern-Rutscher hat, der nimmt eben ein Stück Pappe oder einen alten, platt getretenen Wasserkanister.

5.1_4 5.1_6 5.1_8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.