More from: Sozialromantik

Warum schulische Inklusion keine Gleichmacherei oder „Sozialromantik“ ist

Die drei häufigsten Argumente gegen schulische Inklusion sind meines Erachtens folgende: 1. Inklusion ist Gleichmacherei. 2. Inklusion ist Sozialromantik und Illusion. 3. Nichtbehinderte Kinder werden durch das gemeinsame Lernen benachteiligt. Zu 1. Inklusion ist Gleichmacherei. Inklusiver Unterricht und inklusive Pädagogik ist das genaue Gegenteil von Gleichmacherei. Binnendifferenzierter Unterricht berücksichtigt gerade die Heterogenität der SchülerInnen. Hierfür […]